Lockruf zur Kaffeefahrt: wer sich nicht locken lässt, soll zahlen

Zurzeit geistern Schreiben einer Konrad Herzog & Partner Finanzdienstleistungen mit Postfach in Ambühren durch die Gegend,
in denen über die Festsetzung eines nachträglichen Gewinnübergabetermins informiert wird. Man habe für den Verbraucher ein Restguthaben aus einer Gewinnsumme von 1.000,- Euro erstritten.
Das Angebot gelte letztmalig, und der "Gewinn" sei persönlich abzuholen. Ein geeignetes Verkehrsmittel für Hin- und Rückfahrt werde kostenlos zur Verfügung gestellt.
Das Ziel der Fahrt sei eine Zweigstelle des Finanzdienstleisters ganz in der Nähe des Verbrauchers.

Dieser Beitrag wurde unter Lesen! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.